Unsere Behandlungen basieren auf einer sorgfältigen Befundaufnahme, der Anwendung geeigneter Messinstrumente und den mit dem Patienten vereinbarten Zielsetzungen. Oft ist es sinnvoll, verschiedene Therapieformen zu kombinieren.

Durch Wiederbefunde können wir den Verlauf überprüfen und die Behandlung individuell anpassen. Um einen dauerhaften Erfolg der Therapie sicherzustellen, sind uns individuelle Beratung und der Transfer des Erarbeiteten in den Alltag wichtig.

Manuelle Therapie

Mittels manueller Therapie werden Schmerzen oder Funktionsstörungen am Bewegungsapparat (Gelenkstrukturen, Muskeln, Sehnen, Faszien, Nerven) zielgerichtet behandeln. Dabei moblisiert die Therapeutin mit spezifischen Techniken und passiven Bewegungen die betroffenen Gelenke.

Viscerale thoracale Osteopathie

Die «Organ-Fascien» halten und beschützen die Organe und umhüllen Gefässe und Nerven. Damit der Bewegungsapparat geschmeidig funktionieren kann ist es wichtig, dass diese Bindegewebshüllen aneinander vorbeigleiten können. Durch viscerale Fascientechniken werden Beschwerden am Bewegungsapparat, welche durch Spannungsmuster und Organbelastungen entstanden, von uns erfasst und gelöst.

Neurologische Therapie

Durch unsere langjährige Erfahrung in der neurologischen Abteilung des Luzerner Kantonsspitals können wir Patienten mit neurologischen Erkrankungen eine kompetente physiotherapeutische Behandlung anbieten. Wir sind durch spezifische Weiterbildungen bestens gerüstet für Patienten mit anspruchsvollen Krankheitsbildern nach Hirnverletzungen, Schlaganfällen, Blutungen oder bei degenerativen oder entzündlichen Hirnerkrankungen wie beispielsweise Morbus Parkinson oder Multiple Sklerose. Grösstmögliche Erreichung oder Erhaltung von Selbstständigkeit und Lebensqualität sind wichtige Ziele.

Schwindelbehandlung:

Schwindel und Gleichgewichtsprobleme treten sehr häufig auf und können die Lebensqualität und Alltagsaktivitäten bedeutend einschränken.

Einige Beispiele aus der grossen Zahl von Schwindel-Ursachen: Neurologische Störungen, Medikamente, Blutdruckprobleme, Erkrankungen des Gleichgewichtsorgans im Innenohr, Entzündungen des Gleichgewichtsnervs, Unfall -und Verletzungsfolgen, z.B. bei Schädelhirntrauma, Nackenverletzungen, muskuläre Verspannungen der Nackenmuskulatur, psychische Probleme.

Der physiotherapeutische Erfolg ist vor allem bei lage- und bewegungsabhängigem Schwindel wissenschaftlich anerkannt und belegt. Aber auch bei anderen Schwindelarten können speziell dafür geschulte TherapeutInnen grossen Einfluss nehmen. Wir sind für alle Arten von Schwindel- und Gleichgewichtstherapien bestens ausgebildet und haben viel Erfahrung